1. Herren - Auswärtssieg in Lohne

Nach einer nicht optimalen Vorbereitung mit sowohl guten, als auch weniger guten Spielen und einer Zwangspause durch Corona von knapp zehn Tagen gastierte der SVG am vergangenen Sonntag zum ersten Punktspiel bei Union Lohne II. Union Lohne hatte am Wochenende zuvor schon das erste Spiel im neuen Jahr bestritten, welches in Bentheim mit 1:0 verloren ging. Dadurch lag auf dem Team der rot weißen großer Druck, denn nur mit einem Sieg gegen den SVG hatten die Unioner noch die Chance in der Aufstiegsrunde mitzuzaubern. Die Grenzländer hingegen wollten sich ihrerseits mit einem Sieg für die Aufstiegsrunde qualifizieren. Ein Unentschieden hätte den Laarern auch für die Qualifikation gereicht.


Das Spiel wurde pünktlich von Schiedsrichter Gerd Koel auf dem Hauptplatz in Lohne angepfiffen. In der ersten Halbzeit passierte bis auf ein typischen Denis Wolbert-Foul, für das er auch völlig zurecht die gelbe Karte bekam, nicht sonderlich viel sehenswertes. Beiden Mannschaften waren auf Vorsicht bedacht und wollten nicht das erste Gegentor fangen. Ein leichtes Chancenplus konnte der SVG jedoch zur Halbzeit durch Gelegenheiten von Janik Wolbert und Christian Schütten verzeichnen. Trotzdem ging es torlos in die Katakomben.





In der zweiten Halbzeit begann Lohne druckvoll. Trotzdem ging der Gast aus Laar in der 51. Minute in Führung. Nach einem hohen Ballgewinn auf Höhe der Mittellinie stand die Lohner Mannschaft noch sehr weit vorne. Der Ball wurde auf den in der Halbzeit eingewechselten Fabian Kerperin in die Spitze gespielt. Dieser legte den Ball noch an einem Verteidiger vorbei und hatte dann keine Lust mehr die restlichen Verteidiger auszutanzen. Zu seinem Glück stand der Torwart der Lohner sehr weit vor seinem Tor. Er nahm den Ball, der leicht am hoppeln war, volley und der Ball flog aus etwa 35 Metern im hohen Bogen an ein paar Tauben vorbei unter die Latte zur umjubelten Führung ins Tor. In Folge dessen drängten die Lohner auf den Ausgleich. Große Chancen sprangen dabei jedoch nicht heraus. Trotzdem gelang den Unionern in der 62. Minute der Ausgleich. In der Verteidigung war man in dieser Situation immer einen Schritt zu spät und nicht nah genug an den Gegnern. So wurde eine Flanke auf den zweiten Pfosten geschlagen, wo ein Stürmer des Gegners den Ball gegen die Laufrichtung von Florian Zweers zum 1:1-Ausgleich köpfte. Man sollte meinen, dass das Momentum nun auf Seiten der Lohner zu sein schien. Doch direkt nach dem Gegentreffer rollte der Grenzland-Express wieder nach vorne. Auf der linken Außenbahn setzte sich Patrick Treziak gegen seinen Gegenspieler durch, der bis heute noch Alpträume von diesem Dribbling hat. Patrick zog kurz vor der Grundlinie in die Mitte und spielte den Ball auf den völlig frei stehenden Fabian Kerperin. Dieser brauchte den Ball quasi nur noch über die Linie zur erneuten Führung drücken. Lohne probierte danach wieder den Ausgleich zu erzielen, hatte jedoch bis auf einen Kopfball, der die Latte streifte, keine erwähnenswerten Gelegenheiten. Der SVG verteidigte als Kollektiv und probierte immer wieder Nadelstiche zu setzen und mit dem 3:1 für die Entscheidung zu sorgen. Dies gelang den Gästen jedoch nicht und so blieb es am Ende beim 2:1.





Der SVG gewinnt, wie auch schon im Pokal, verdient in Lohne, weil man insgesamt mehr vom Spiel hatte, wobei auch Lohne immer mal wieder druckvolle Passagen im Spiel zu verzeichnen hatte. Somit ist schon vor dem letzten Hinrundenspiel klar, dass der SVG die Aufstiegsrunde erreicht hat und damit zu den acht besten Mannschaft der Kreisliga Bentheim gehört. Auf welchem Platz man nach der Hinrunde landet entscheidet sich dann jedoch erst im Nachholspiel am 08.04.22, wenn der aktuelle Tabellenführer aus Neuenhaus an der Coevordener Straße zu Gast ist. Mit einem Sieg kann der SVG noch auf den vierten Rang klettern und gleichzeitig den Abstand zum Tabellenführer bis auf drei Punkte verkürzen.




Bevor es im Duell mit Neuenhaus um Punkte geht, gastiert am kommenden Sonntag der SV Veldhausen auf dem Hauptplatz des SVG´s. In diesem Spiel geht es um nicht weniger, als um den Einzug ins Finale des Krombacher Kreispokals. Die Veldhauser spielen bisher eine starke Saison in der Kreisliga und deshalb nicht zu unterschätzen. Anstoß Ist am Sonntag den 03.04.2022 um 14.00 Uhr.


Forza SVG


Bericht von Hanjo Platje

183 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen