Auswärtssieg beim Heseper SV

Bereits am vergangenen Freitagabend ging es für die erste Mannschaft zum Heseper SV. Grund für die Verlegung war die Hochzeit von Jan Krans, der man gerne die volle Konzentration widmen wollte. Danke an dieser Stelle nochmal an den Heseper SV für die Verlegung. Hesepe stand vor dem Spieltag mit 8 Punkten auf Rang 12 und hätte mit einem Sieg mit den Gästen aus Laarwald punktetechnisch gleichziehen können. Deshalb war der Gegner nicht zu unterschätzen, auch weil man sich in Hesepe die letzten Jahre traditionell schwer getan hat. Jedoch wollte der SVG unbedingt die drei Punkte mit nach Laar nehmen, denn nur so würde man sich oben festbeißen und die Niederlage aus dem letzten Heimspiel gegen den SV Wietmarschen vergessen machen.






Das Spiel startete gut für die Gäste aus Laar, denn man hatte von Beginn an mehr Ballbesitz und die bessere Spielidee. Der Platz war durch den Regen, der vor dem Spiel und auch während des Spiels fiel, sehr rutschig und seifig. So zeigte Sven van den Bosch wiedermal seine ganzen Grätschkünste, die er des Öfteren in der Vergangenheit in Hesepe unter Beweis stellen konnte. Diesmal spielte er sogar den Ball und legte ihn in der siebten Minute auf Denis Wolbert ab. Dieser zögerte nicht lange und hielt aus ca. 25 Metern einfach mal drauf. Ein Verteidiger fälschte den Ball ab. Der Torwart war schon auf dem Weg in die linke Ecke und hatte keine Chance mehr an den Ball zu kommen, der in die rechte Ecke flog. Somit stand es früh 1:0 für den SVG. In Folge dessen war das Spiel von vielen Fehlern geprägt, die den Spielfluss auf beiden Seiten störten. Erst in der 35. Minute wurde es ein weiteres Mal so richtig gefährlich. Wieder war es ein abgefälschter Ball, diesmal abgefeuert von Fabian Kerperin, der den Weg ins Tor fand. Wieder war der Torwart chancenlos und konnte den Ball nur noch hinterher schauen. Somit führte der SVG verdient mit 2:0, da man insgesamt das Spiel besser im Griff hatte.




Der SVG hatte sich in der Kabine vorgenommen dort anzuknüpfen, wo man in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Nach dem Seitenwechsel waren es jedoch erst einmal die Heseper, die das Spiel machten. Sie wollten schnellstmöglich den Anschlusstreffer erzielen, um doch noch für Punkte in Frage zu kommen. So landete in der 51 Minute plötzlich ein Schuss am Pfosten des Laarer Gehäuses. Fast im Gegenzug fiel dann jedoch die Vorentscheidung zugunsten der Gäste. Janik Wolbert erkannte, dass der Torwart nicht optimal stand und zog einfach mal mit Vollspann aus 25 Metern ab. Der Ball flatterte und schlug mittig im Tor ein. Damit war die Entscheidung gefallen, zumal die Heseper ab der 59. Minute in Unterzahl spielen mussten. Janik Wolbert wurde innerhalb von nur fünf vom selben Heseper Spieler gefoult. Dieser sah erst die gelbe Karte und wenig später zurecht die Ampelkarte. Die folgenden Minuten waren geprägt von vielen Wechseln. In der 75. Minute durften die Gäste dann Treffer Nummer vier bejubeln. Daniel ter Bane nahm einem gegnerischen Verteidiger den Ball ab und lief auf die letzte Reihe der Heseper zu. Er steckte den Ball zu Michael Lambers durch, der plötzlich frei vor dem Torwart stand. Im ersten Versuch scheiterte Lambers noch am Torwart. Der Abpraller landete direkt vor seinen Beinen und er lupfte den Ball überlegt ins Tor. Kurz darauf fiel dann das 5:0 und damit auch der Endstand. Nachdem Jano Lambers-Heerspink in der 76. Minute einen Spannschuss aus fünf Metern in den Heseper Nachthimmel drosch machte er es zwei Minuten später besser. Er brachte eine Ecke von der linken Seite so in die Mitte, dass ein Heseper Verteidiger sich gezwungen sah den Ball aus fünf Metern mustergültig in den Winkel des eigenen Tores zu köpfen. Auf dem Spielberichtsbogen wurde fragwürdiger weise jedoch Daniel ter Bane eingetragen.



Der SVG gewinnt das Flutlichtspiel in Hesepe verdient mit 5:0, auch wenn das Ergebnis zu hoch ausfällt. Mit dem Sieg steht auf man nach acht Spielen auf Tabellenplatz fünf hinter den Topmannschaften aus Neuenhaus, Lohne, Brandlecht und Vorwärts Nordhorn. Am kommenden Wochenende kommt es dann zum lang ersehnten Derby gegen den SCU Emlichheim. Das Spiel findet am kommenden Sonntag, den 10.10.2021 um 14.00 Uhr im heimischen Sportpark statt.


Forza SVG


Bericht Hanjo Platje

144 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen