1. Herren - Heimsieg gegen Uelsen

Am gestrigen Sonntag war die Mannschaft von Olympia Uelsen zu Gast im Grenzländer Sportpark. Vor der Partie lag mächtig Druck auf beide Mannschaften, denn es stand einiges auf dem Spiel. Würden die Gäste, die bereits am Freitag ihr Nachholspiel bei Vorwärts Nordhorn II verloren hatten, die drei Punkte holen, würden sie an den Gastgebern aus Laar vorbeiziehen und in die obere Tabellenhälfte springen. Der SVG würde hingegen in die untere Tabellenhälfte rutschen und bei nur noch vier ausstehenden Spielen den Anschluss an die oberen Plätze verlieren. Im Falle eines Heimsiegs würde man jedoch den Abstand zu Uelsen auf vier Punkte vergrößern und in der Tabelle einige Plätze klettern.





Das Spiel hätte aus Sicht der Laarer nicht besser beginnen können. Das Spiel war gerade erst von Schiedsrichter Faruk Karakus angepfiffen, da lag der Ball auch schon im Tor der Gäste. Michael Lambers sah im Sechzehner den komplett freistehenden Jan Krans und spielte ihm den Ball zu. Dieser war sichtlich verwundert über den vielen Platz und zog den Ball aus 14 Metern trocken aufs lange Eck. Der Keeper der Gäste hätte keine Chance und musste den Ball passieren lassen. Somit ging der Plan, den der SVG hatte, voll auf. Man wollte die Uelsener, nachdem sie Freitag schon ein kräftezehrendes Spiel hatten, sofort hinten beschäftigen. Im Laufe der ersten Halbzeit hatte der SVG noch ein paar Chancen, die nicht sonderlich viel einbrachten. Auch die Mannschaft von Frank Mers hatte ein, zwei Chancen zu verzeichnen. Die gefährlichste Situation, die die Grenzländer überstehen mussten, war ein Kopfball, der die Latte touchierte und dann ins Toraus ging. Generell war man aber gut im Spiel und verteidigte in einem kampfbetonten Spiel geschlossen als Mannschaft. So nahm man die nicht ganz unverdiente Führung mit in die Kabine.