1. Herren - Pokalachtelfinale bei Sparta Nordhorn

Bereits am Freitagabend ging es für die erste Herrenmannschaft zu Sparta Nordhorn. Hier spielte man auf dem Hauptplatz unter Flutlicht um den Einzug in das Viertelfinale. Als sich die beiden Mannschaften in der Liga trafen, unterlagen die Laarer auswärts in Nordhorn mit 3:2. In diesem Spiel erwischten die Gäste jedoch nicht ihren besten Tag und verloren höchstverdient. Deshalb wollte der SVG im Pokalspiel Wiedergutmachung betreiben. In der Liga trennen die beiden Mannschaften nur zwei Punkte. Deshalb konnte man sich auf ein enges Spiel einstellen.




Der SVG kam jedoch nicht wirklich gut in die Partie. Man kam kaum in irgendwelche Zweikämpfe und konnte nach vorne nur selten Akzente setzen. Sparta war deutlich besser im Spiel und verbuchte die ersten Chancen. Folgerichtig gingen die Spartaner, die lautstark von deren zweiten Mannschaft unterstützt würden, mit 1:0 in Führung. Ein Spieler konnte nicht gestoppt werden und brach über die linke Abwehrseite in den Strafraum durch und flankte den Ball in die Mitte. Hier setzte sich der Stürmer durch und spitzelte den Ball in die lange Ecke des Tores. ,,Pokaltorhüter“ Dennis Schütten, der auch zufälligerweise in der ersten Runde in Klausheide zwischen den Pfosten stand, hatte keine Chance an den Ball zu kommen. Auch nach dem Gegentreffer kam der SVG nicht besser in die Partie. Sparta hätte durchaus das Ergebnis ausbauen können, machten sie aber nicht und so ging es mit einem knappen 1:0 in die Kabinen.




Der SVG kam deutlich verbessert aus der Kabine und arbeitete sich von Minute zu Minute immer besser in das Spiel herein und hatte durch Fabian Kerperin Mitte der zweiten Halbzeit die vorerst beste Chance auf den Ausgleich. Er scheiterte jedoch aus kurzer Distanz am stark reagierenden Torwart. So dauerte es bis zur 82. Minute bis die Gäste den Ausgleich bejubeln konnten. Daniel Middendorf war erfolgreich. Näher beschreiben muss man dieses Tor wahrscheinlich nicht, weil Daniel wahrscheinlich schon jedem Fan und Sympathisanten des SVGs ausführlich den genauen Ablauf seines Traumtors erzählt hat. Hier trotzdem nochmal für die, die ihm nicht zugehört haben, das Tor nochmal realistisch zusammengefasst. Nach einer Ecke, die von einem Spartaverteidiger als Bogenlampe verlängert wurde, stand Daniel 10 Meter vom zweiten Pfosten entfernt und nahm den Ball volley. Der Ball schlug im langen Eck ein. Nun war der SVG am Drücker und hatte noch ein paar Chancen das Spiel noch in der regulären Spielzeit zu beenden. Diese wurden jedoch nicht genutzt und so blieb es beim 1:1 und es ging direkt ins Elfmeterschießen.





Die ersten beiden Schützen beider Mannschaften verwandelten (Denis Wolbert auf Laarer Seite). Auch Daniel Middendorf war erfolgreich. Den nächsten Elfmeter konnte Dennis Schütten stark parieren. Da hatte er sich wohl im Vorfeld der Partie akribisch auf ein Elfmeterschießen vorbereitet und sich einen Spickzettel mit allen möglichen Schützen, deren bevorzugten Ecken geschrieben und ihn sich wie es einst Jens Lehman tat, in den Stutzen gesteckt. Timon Lichtendonk konnte auf 3:1 erhöhen, auch weil der folgende Elfmeter der Spartaner das Tor verfehlte. Der Ball verfehlte das Tor so weit, dass Christian Schütten den Ball tags darauf beim Rasenmähen in seinem anliegenden Garten gefunden hatte. Nun lag es nur noch an Janik Wolbert. Er musste den nächsten Ball nur noch verwandeln und der SVG wäre eine Runde weiter. Er trat an und traf. Der Jubel war groß, denn zum ersten Mal seit 2017, abgesehen vom letzten Jahr, als der Pokal im Elfmeterschießen ausgetragen wurde, steht der SVG wieder im Viertelfinale des Krombacher Kreispokals.



Nach einer schlechten ersten Halbzeit und einer deutlich verbesserten zweiten Halbzeit kommt der SVG bei Sparta Nordhorn eine Runde weiter und bestreitet am Freitag den 19.11.21 das nächste Pokalspiel bei Union Lone ll. Vorher kehrt aber erst wieder Ligaalltag ein. Das nächste Spiel wird am Freitag den 05.11.2021 um 19.30 beim Tabellenzweiten Vorwärts Norhorn ll ausgetragen.


Forza SVG


Bericht von Hanjo Platje

203 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sieg im Auswärtsspiel beim SV Bad Bentheim IV

Nach einer knappen und umso ärgerlicheren 1:2 Niederlage gegen unseren Tabellennachbarn SG Bad Bentheim hatten wir nicht nur einiges wieder gut zu machen, sondern auch gewaltig Druck, nicht in das unt