• Michael Weiden

Vereinschronik: 2005

Jedermannsport

Eine starke Gruppe

Sehr gut angenommen werden die Übungsstunden der Jedermannsport-Gruppe. Da für eine sinnvolle Ausübung die Gruppe nicht zu groß sein darf, bietet Übungsleiter Claus Kerberin eine zweite Übungsstunde an, um allen Interessenten die Möglichkeit zum Sporttreiben zu bieten. Claus hat in den vergangenen Jahren an mehreren Lehrgängen teilgenommen. In diesem Jahr wird er sich weiter fortbilden in einem Kompakt-Aufbaulehrgang „Gesundheitssport“ und im nächsten Jahr die Ausbildung „Übungsleiter in Rehabilitation – Profil Wirbelsäulensport“ fortsetzen.

Dafür erhält der SV Grenzland den so genannten Gesundheits-Pluspunkt vom Niedersächsischen Turnerbund. Dieser steht für ein qualifiziertes Angebot, das der SV Grenzland jetzt anbieten kann.


Das kann sich sehen lassen

Im Rahmen der Dorferneuerung wird der Parkplatz – bisher vor allem bei Regenwetter als solcher kaum zu nutzen – an der Ecke B 403/Riddergoar zu einem mustergültigen Gelände mit etwa 75 Stellplätzen sowie einer Bushaltestelle ausgebaut. Außerdem wird der Eingangsbereich neu gestaltet. Auch bei diesem Projekt zeigt sich wieder einmal die große Einsatzbereitschaft vieler SVG-Mitglieder. So können durch die vielen Eigenleistungen (etwa tausend unentgeltliche Arbeitsstunden) die Kosten für die Gemeinde Laar erheblich gesenkt werden.

Die Sportplatz-Anlage heißt künftig „Sportpark Grenzland“. Im Rahmen eines Namen-Wettbewerbs, bei dem viele Vorschläge eingereicht werden, entscheiden sich die Verantwortlichen für den Vorschlag von Rolf Scholten und Peter Stroeve.



26. bis 28. August

Großes Fußballcamp in Vorwald

25 Mädchen und 72 Jungen im Alter von sechs bis 14 Jahren erleben drei Tage lang ein Fußballtraining der etwas anderen Art, das von dem ehemaligen Bundesliga-Profi Frank Elser und Jurak Drago geleitet wird. Alle Teilnehmer werden in acht Gruppen eingeteilt, lernen das brasilianische Aufwärmen kennen, beteiligen sich am Schusstraining und üben dabei den Dropkick und den Fallrückzieher. Sie erlernen den Zidane-Übersteiger und ermitteln den Jonglier- und Elfmeterkönig. Zum Abschluss gibt es ein großes Eltern-Kinder-Turnier.


Oktober

„Rentnerband“ nimmt Arbeit auf

Die so genannte Rentnerband, der insgesamt 15 Mitglieder angehören, trifft sich zwei Mal im Monat, um kleinere Arbeiten im Grenzland-Sportpark in Vorwald zu erledigen und damit den Platzwart Hindrik-Jan Koenders zu entlasten. Aber auch das Gesellige mit vielen Gesprächen bei Kaffee und Kuchen oder einem Söapien wird gepflegt.

Dietmar Abt schreibt einmal in den Vereinsnachrichten: „Immer wenn sich die ‚Rentnerband‘ donnerstags trifft, regnet es nicht! Warum? Keine Ahnung!“


Ein kleiner Teil der „Rentnerband“ vor dem Beginn eines Arbeitseinsatzes – hier im neuen Eingangsbereich zum Sportpark Grenzland. (Von links) Jan Langius, Gerd Diekmann, Hindrik-Jan van der Veen, Derk Schütten, Albert-Jan Hilbrands und Hindrik-Jan Koenders.


Dezember

Die Erste erfolgreich bei Hallenturnieren

Besonders erfolgreich tritt die erste Mannschaft in der Winterpause bei den drei großen Hallenfußball-Turnieren in der Niedergrafschaft auf. Die Kroezen-Schützlinge setzen sich beim Turnier um den Hyundai-Cup, veranstaltet von Olympia Uelsen, und bei der Veranstaltung um den Peters-Cup des ASC GW 49 durch. Schließlich gewinnt die Mannschaft auch das eigene Turnier um den Volksbank-Cup Anfang Januar.

Beim erstmals in Emlichheim ausgetragenen Masters scheidet das Team jedoch bereits in der Vorrunde aus.


Sportliche Erfolge:

Fußball

Frauen II - Meister in der Kreisliga

C-Mädchen - Kreispokalsieger

I. Mannschaft - Dreifacher Hallenturnier-Sieger

88 Ansichten

© 2020 SV Grenzland Laarwald e.V.

  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter